23apr2021

Hotel Web-Statistik

Analytics: Welche Daten sind für eine Hotel-Website wichtig?

Es ist kein Geheimnis, dass in der letzten Tourismussaison die Direktbuchungen zugenommen haben: eine goldene Gelegenheit, den Umsatz unserer Website zu steigern. 

Versuchen wir also zu verstehen, welche Leistungsindikatoren zu berücksichtigen sind, wenn die Website eines Hotels mit Google Analytics bewertet wird.

 

Publikum

Google Analytics liefert eine Menge Daten über das Publikum, das auf unserer Seite surft: Herkunftsort, Altersbereich, verwendetes Gerät und mehr. Glauben Sie mir: Etwas Zeit in die Analyse dieser Daten zu investieren, könnte uns helfen, unsere Geschäftsstrategien richtig auszurichten. Ein praktisches Beispiel. Wenn wir die Analysedaten unserer Partnerhotels analysieren und sie mit der Zeit vor der Pandemie vergleichen, stellen wir neben dem offensichtlichen Unterschied in der geografischen Herkunft auch eine signifikante Veränderung in den Altersgruppen der Besucher fest. Ein kleiner Teil der Daten?

 

Umwandlungsverhältnis (offensichtlich)

Seien wir praktisch: Wenn unser Hotel eine Website hat, die Direktbuchungen abgreift, hätte ich als Hotelier kein großes Problem. Aber wenn die Seite im Gegenteil zu einer Web-Leiche verkommt, würde ich das Thema zur Priorität machen, besonders jetzt.
Natürlich ist damit nicht gesagt, dass die mangelnde Konversion ausschließlich von der Website abhängt: Denken Sie an eine hervorragende Website mit einer völlig falschen Verkaufsstrategie. 

 

Menge und Quelle des Verkehrs

Eine Website kann schön und performant sein, aber ohne Traffic bleibt sie immer eine tote Seite: Sie sollte mehr oder weniger einem Schaufenster entsprechen und ein Laden mit schönen Schaufenstern, aber wenig Kunden, ist dazu bestimmt, zu schließen.

Google, um die Menge des Traffics zu messen, gibt uns die Anzahl der Nutzer und die Anzahl der Sitzungen, die in einem bestimmten Zeitintervall unsere Seite interessiert haben. Für die Herkunft des Verkehrs ist die Rede mehr artikuliert: wir müssen und analysieren die Arten des Verkehrs.

Organisch: Sie stammt im Wesentlichen aus Suchen, die ein Nutzer spontan durchführt. Stellen Sie sich vor, unser potenzieller Gast gibt die Worte "Hotel in Rom" ein, sieht sich alle Links zwischen den Ergebnissen an und klickt dann auf unsere Seite. An welcher Position wir sichtbar sein werden, ist eine andere (und komplizierte) Angelegenheit.
Die Vorteile des organischen Traffics sind unbestreitbar: Er ist kostenlos und er ist qualifiziert, weil die Nutzer wahrscheinlich gefunden haben, wonach sie gesucht haben.

Bezahlter Traffic: das ist derjenige, der z.B. durch Werbekampagnen generiert wird. Es gibt viele Arten von bezahlter Werbung, und sie können auf die Gewinnung von Kunden abzielen, vielleicht auch nur, z.B. durch Markenschutzmaßnahmen. In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen einen kleinen Rat geben: Wenn Sie sich entscheiden, in Werbung zu investieren, wenden Sie sich an einen Profi, um nicht unnötig Geld auszugeben. 

Direkter Traffic: ist der eines Besuchers, der in die Adresszeile des Browsers genau unsere Adresse geschrieben hat. Dies geschieht z.B. bei Unternehmen, die viel an der Brand Awareness arbeiten oder einfach, weil es sich um Nutzer handelt, die unsere Seite schon mehrfach besucht haben und sich die Adresse merken. In jedem Fall ist Direct Traffic immer ein tolles Ergebnis (auch weil es kostenlos ist).

Mail-Traffic: Dies ist der Traffic, der von E-Mail-Marketing-Kampagnen kommt. Heute haben fast alle Hotels ein CRM, aber sie übersehen oft, dass dieses Tool auch zur Generierung dieser Art von Traffic genutzt werden sollte und nicht nur zum Abschluss von Angeboten. Wenn Sie daran interessiert sind, mehr über CMR für ein Hotel zu erfahren, lade ich Sie ein, diesen Artikel zu lesen.

Social Traffic: Dieser Traffic besteht aus Nutzern, die über soziale Netzwerke auf die Seite kommen. Wenn es heute für ein Hotel fast undenkbar ist, nicht in den sozialen Netzwerken präsent zu sein, so ist es auch wahr, dass ich selten signifikante Anteile dieses Traffics gesehen habe. Es handelt sich jedoch um Kanäle, die in der Lage sind, Traffic zu generieren und diesen kostenlos auf die Seite zu leiten, und daher absolut sinnvoll sind.

 

Verhalten

Nachdem wir die Hürde einer ausreichenden Anzahl von Besuchern überwunden haben, müssen wir nun ihr Verhalten untersuchen. Viele Besuche von wenigen Sekunden sind ein klarer Negativindikator: Führen wir das Konzept des Involvements ein. 
Wie viele Seiten werden von unseren Benutzern besucht? Welches sind die Abbruchseiten (wo der Benutzer grundsätzlich die Browsing-Sitzung beendet)? Aber auch wie lange surfen sie auf einer Seite oder innerhalb der Site?
Statt zu surfen, surfen die Nutzer heute schnell im Netz und entscheiden in wenigen Sekunden, ob es sich lohnt, unsere Inhalte anzuschauen. 
In unserem speziellen Fall sprechen wir über Hotels und wir können nicht umhin, uns an die Bedeutung der Fotografie im Bewertungsprozess eines potentiellen Gastes zu erinnern, der noch nie bei uns übernachtet hat: in den meisten Fällen wird ein Foto seine Wahl leiten. Wenn Sie daran interessiert sind, mehr über Hotelfotografie zu erfahren, empfehle ich Ihnen, diesen Artikel zu lesen. Und dann sind da noch die Inhalte: Auch in diesem Fall rate ich immer dazu, sich an Copywriting-Profis zu wenden. In jedem Fall, wenn Sie das Verhalten der Nutzer auf Ihrer Seite untersuchen wollen, gibt es auch Tools wie z.B. Hotjar.

 

Geschwindigkeit

Jeder hat schon einmal eine Website verlassen, weil sie langsam ist: Frustrierende Navigationserlebnisse werden von den Benutzern schlecht toleriert.
Oft wird übersehen, dass die Geschwindigkeit unserer Website einer der entscheidenden Faktoren für ihren Erfolg ist: Die Geschwindigkeit, mit der Seiten geladen werden, und die Anzahl der Abbrüche sind umgekehrt proportional. Analytics hilft uns zu verstehen, ob das Problem der Langsamkeit verallgemeinert ist oder vielleicht in einigen spezifischen Seiten zu identifizieren ist. Dies ist nicht der Ort, um auf alle Ursachen für langsames Laden einzugehen, da das Phänomen oft auf mehrere Ursachen zurückzuführen ist. Wenn Sie jedoch an weiteren technischen Details interessiert sind, lade ich Sie ein, diesen Artikel zu lesen, in dem eine der möglichen Ursachen für eine niedrige Leistung untersucht wird: der Website-Code.

 

Schlussfolgerungen

Wenn es um Datenanalytik geht, ist der Diskurs immer sehr breit.

Die Daten aus Analytics zu haben, ist nur ein Ausgangspunkt: Sie müssen sie überfliegen und die Schlüssel erfassen.
Der positive Aspekt dieser Art von Analyse liegt in der einfachen Überprüfbarkeit der Leistung, von der wir gesprochen haben: Informationen, die uns mehr und mehr dazu bringen sollten, kontinuierlich und angemessen in die Website unseres Hotels zu investieren.

Wenn Sie Interesse haben, mehr über dieses Thema zu erfahren oder sich auszutauschen, nehmen Sie Kontakt mit uns auf: Wir freuen uns wie immer.

Artikel gelesen 22 mal


  • TEILEN SIE AUF
1 Beitrag bezogen auf
Le Statistiche del Web di un Hotel
  • GIANGIACOMOCESARINI

    mer 28 apr 2021 alle 07:10:02

    Grazie Sig. Dacunto,
    Sempre chiaro ed efficace.
    Saluti
    Giangiacomo


    auf den Beitrag antworten von GIANGIACOMO
    E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

    BEITRAG
    VORNAME
    NACHNAME
    EMAIL


einen Kommentar abgeben
E-Mail-Adresse wird nicht angezeigt.

BEITRAG
VORNAME
NACHNAME
EMAIL